Meeting: Japantee-Produzenten, Herbst 2009

 

Am 24. Oktober war ich in Berlin und habe bei einem unserer wichtigsten Partner für japanischen Tee an einer Schulung teilgenommen.

Unter anderem waren dort auch Produzenten einiger unserer Shizuoka-Tees zugegen, nämlich Herr Hiromi Wada, der für unseren Gyokuro Okabe, den Hizukuri, den Magome und Tenkaichi zuständig ist, und Herr Yoichi Hiraoka (Oku Hikari und Oku Midori/Kyoko Best Friend).

Weiterhin war Herr Kotaro Tanimoto, als Vertreter der Japan Tea Exporters Accociation, und Geschäftsführer des ältesten noch existierenden japanischen Tee-Exporteurs, der Firma Hellyer, zugegen. Herr Kotaro Tanimoto hat viele Fakten zum japanischen Tee parat gehabt und Herr Mieko Akiyama und Frau Rikio Makino haben dann live Tee handgerollt. Das Hand-Rollen eines japanischen Tees dauert geschlagene sechs Stunden — ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor bei der Produktion Temomi genannten handgerollten Tees. Es bedarf jahrelanger Erfahrung bis man als Teeroller so richtig tätig werden darf.

Ebenso zugegen war Herr Tatsuaki Tomiyama, der an der Entwicklung der Japan-Grüntee-Kyoko-Serie beteiligt ist.

Stefan Kolodziej, Oktober 2009